Magdalenas und Jürgens Imkerei

Blog

Hier finden Sie eine Sammlung von Berichten und Gedanken rund um unsere Imkerei sowie weiterer Themen, die mit der Bienenhaltung zusammenhängen.

Sie können unseren Web-Feed abonnieren, um über neue Beiträge auf dieser Seite informiert zu werden.

Fazit 2021

Jürgen Fickel;  veröffentlicht am 26.01.2022;  Lesedauer: ca. 5 Minuten

Das Jahr 2021 liegt hinter uns und die nächste Bienensaison steht in den Startlöchern. Zeit also, um auf die vergangene Saison zurückzublicken und auf die anstehende einen Ausblick zu geben. Soviel vorweg: 2021 war schwierig. Weiterlesen »

Einfach einmal „Danke“ sagen

Jürgen Fickel;  veröffentlicht am 24.08.2021;  Lesedauer: ca. 2 Minuten

Seit wir Bienen halten, hat sich unser Blick für die Natur und die Jahrezeiten dramatisch verändert. Früher war uns nicht klar, wann was blüht; inzwischen beobachten wir bei jedem Aufenhalt draußen, was aktuell blüht und welche Insekten die Blüten besuchen. Weiterlesen »

1. Freiburger Insektenforum

Magdalena Ulmer;  veröffentlicht am 01.07.2021;  Lesedauer: ca. 1 Minute

Am 17. Juni 2021 veranstaltete das CVUA Freiburg das 1. Freiburger Insekten-Forum. Ich durfte in diesem Rahmen die Möglichkeiten zur Verwertung von Drohnenbrut als Lebensmittel vorstellen. Außerdem zeigte ich auf, welche Fragestellungen für die offizielle EU-Zulassung als Lebensmittel noch beantwortet werden müssen.

Der Finnische Imkerbund hatte bereits 2018 für die Drohnenbrut den Antrag auf neuartiges Lebensmittel bei der EFSA eingereicht. Diese verlangte nun einige Nachweise, die für den Prüfprozess notwendig sind. Es gibt also noch sehr viel Bedarf für künftige Forschungen an dem Thema.

Wer Ideen oder Anmerkungen dazu hat, darf sich gerne melden.

Frühlingserwachen

Jürgen Fickel;  veröffentlicht am 10.04.2021;  Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach den ersten warmen Tagen des Jahres haben wir am 20. Februar die Völker erstmals geöffnet. Die zweizargig überwinterten Völker haben wir auf eine Zarge eingeengt, den Brutraum zusätzlich mit Sperrholzschieden auf die vorhandene Brutfläche begrenzt und sichergestellt, daß in jedem Volk ausreichend viele Futterwaben hinter den Schieden vorhanden sind. Weiterlesen »